Feeds:
Posts
Comments

Archive for the ‘musik’ Category

Animal Promo in Cologne at 07. may 2010

Advertisements

Read Full Post »

music tipps:

#ONE
1. Refused – new noise
2. Fugazi – Wainting Room
3. Metallica – Battery
4. Beatsteaks – Demons Galore
5. Deftones – 7 words
6. Filter – Hey Man Nice Shot
7. Faith No More – Gentle Art of making Enemies
8. Lamb of God – Set To Fail
9. Social Distortion – Down On The Word Again
10. Johnny Cash – Man In Black
11. Kings Of leon – Closer
12. Rage Against the machine – Revolver
13. Queens Of The Stone Age – Little Sister
14. Muse – Starlite

#TWO
1. The Virgins – Rich Girls
2. Ratatat – Loud Pipes
3. The Kills – Tape Song
4. Justice – Phantom
5. Fotos – Explodieren
6. Oasis – Falling Down
7. Interpol – NYC
8. I Am Kloot – Over my Shoulder
9. The Whitest Boy Alive – Burning
10. Ladyhawk – Faces Of Death
11. The Notwist – Good Lies
12. Home Of The Lame – After Travelling
13. Sir Simon – Credit Cars and Trains
14. Foo Fighters – Stranger Things Have Happened

#THREE
1. School Of Seven Bells – Half Asleep
2. Band Of Horses – The Funeral
3. Björk – Hyperballad
4. The Stills – Changes Are No Good
5. The Doors – Hyacinth House
6. Interpol – Obstacle 1
7. Echo And The Bunnymen – The Killing Moon
8. The Prodigy – Breath
9. Tom Vek – C-C (You Set The Fire in Me)
10. Talking Heads – This Must Be The Place (Naive Melody)
11. HEALTH – Crimewave
12. The Knife – Heartbeats
13. Radiohead – Everything In Its Right Place

#FOUR
1. Richard Ashcroft – New York
2. Beatles – Drive My Car
3. Bosse – 3 Millionen
4. Dredg – Bug Eyes
5. Blind – You
6. Audioslave – Be Yourself
7. Beatsteaks – She was Great
8. The Cardigans – My Favourite Game
9. Skunk Anansie – Hedonism
10. The Police – Message in A Bottle
11. Foo Fighters – D.O.A

Read Full Post »

Vom College auf die Bühne, von Hardcore & Punk zum Alternative-Rock: Mitte der 1990er entscheiden sich die Jungs der amerikanischen Band AFI (A Fire Inside) aus Kalifornien gegen weiteres Schulbankdrücken und setzen damit auf die richtige Karte. Nach ein paar veröffentlichten EPs werden sie 1995 bei Dexter Hollands Lable Nitro Records unter Vertrag genommen und bringen kurz darauf ihr Debüt „Answer That And Stay Fashionable“ raus. Knapp 20 Jahre nach ihrer Entstehung gehören neben den beiden Gründungsmitgliedern Davey Havok (Gesang) und Adam Carson (Schlagzeug) die Musiker Hunter Burgan (Bass) und Jade Puget (Gitarre) zur Besetzung. Vom Indie zum Major: Seit ihrem Erstlingswerk haben AFI sieben weitere Studio-Alben veröffentlicht, wechseln 2003 zum Major Label Interscope und verändern seither auch verstärkt ihre musikalische Bandbreite. Die Songs wurden melodiöser, elektronische Elemente kamen hinzu und breitentauglichere Rockklänge nehmen die Überhand. Die LP „Sing The Sorrow“ schafft es 2003 bis auf Platz 5 der US-Charts. „Decemberunderground“ schießt 2006 sogar an die Spitze der US-Charts und tritt nicht zuletzt aufgrund der Single „Miss Murder“ zum aller ersten Mal auch in den deutschen Top 100 in Erscheinung. Mit „Crash Love“ erscheint im September 2009 das aktuelle AFI-Werk, dessen Songs auch in Duisburg rocken werden!

Read Full Post »

X-Treme Playgrounds

Sum 41 sind zweiter bestätigter Act

41 Tage nach Sommerbeginn – dies ist zwar nicht der Termin der T-Mobile Extreme Playgrounds, jedoch der Zeitpunkt der Gründung von Sum 41 – der zweiten bestätigten Band für Duisburg! Ebenso wie A.F.I. und einer weiteren Band werden die drei Kanadier für den perfekten Sound des BMX Dirt Jump und MTB Slopestyle Contests sorgen!

Gleich mit ihrer aller ersten Single „Fat Lip“ machten Sum 41 im Jahr 2001 deutlich, wo der kanadische Punk-Rock-Hammer hängt. In den folgenden Jahren verkaufte die Band über acht Millionen Alben, heimste unzählige Platin- und Goldauszeichnungen ein und nahm mit dem „Godfather of Punk“ Iggy Pop einen Song auf.

Bei einer Reise in die Demokratische Republik Kongo bewiesen die Jungs außerdem auf beachtliche Weise, dass es ihnen um mehr geht als Punk, Spaß und Party. Bei dem Projekt für die Organisation War Child im Jahr 2004 sollte eigentlich auf die Missstände hingewiesen werden, unter denen die Kinder in dem Bürgerkriegsgebiet litten. Es kam damals jedoch zum Beschuss des Band-Hotels und Sum 41 musste mit UNO-Hilfe das Land sofort verlassen.

Seither haben sich Sum 41 deutlich vom Genre des Fun-Punks wegbewegt, die Songtexte sind teilweise sehr politisch und persönlich geworden. Dennoch fühlten sich Sum 41 nie als Helden und so bekannte Frontmann Deryck Whibley vor drei Jahren sehr überzeugt: “We’re still fuckin idiots who do stupid shit all the time…” Was Whibley im Jahr 2010 dazu zu sagen hat? Ganz genau hinhören – am 25. April in der Duisburger Kraftzentrale.

Action-Sports Fans aufgepasst: Die nächsten sechs Rider für die Disziplinen BMX Dirt Jump und Mountainbike Slopestyle werden in den kommenden Tagen bekanntgegeben

Read Full Post »

skullcandy #2

i like the skullcandy lowrider

Read Full Post »

skullcandy

Skullcandy Titan white/black

Volume Control

Read Full Post »

Sorry – its a long time ago that I written something.

1. View video
2. look at the S.T.F.U tour.
3. fit-premier-flyer_big
4. i found a real hollow bmx game : bmx extreme stunts

Sorry I cant include a vimeo video. If somebody knows How I include it. pleas email or comment me. Thx.

Read Full Post »

Older Posts »